Erweiterung der Kläranlage Dresden-Kaditz

Erweiterung der Kläranlage Dresden-Kaditz

Rohrleitungsbefestigung in korrosiver Atmosphäre


Investitionen von insgesamt 23 Millionen Euro sind von der Stadtentwässerung Dresden für den Ausbau der Kläranlage Dresden-Kaditz bis 2018 geplant. Als eine der ersten Maßnahmen startete 2015 die bauliche Erweiterung der sogenannten Belebungsanlage. Rund um die neuen Becken wurde eine umfangreiche Installation von Rohrleitungssystemen für die zukünftige Führung des Abwassers notwendig. Als Spezialist in Sachen Befestigungstechnik mit entsprechendem Produktangebot und fachlicher Expertise wurde MÜPRO mit Planung und Auslegung der Rohrleitungsinstallation durch die Stadtentwässerung Dresden betraut.

Die Anforderungen
In einem engen Zeitfenster galt es, ein umfassendes Dehnungskonzept für die gesamte Rohrleitungsinstallation umzusetzen. Dabei waren Belastungen durch Schnee und Wind ebenso zu berücksichtigen wie die besonders korrosive Atmosphäre der Anlage.

Die Umsetzung
  • Im Hinblick auf einen optimalen Korrosionsschutz kamen Befestigungslösungen aus Edelstahl zum Einsatz, wie die MPC-Systemschienen aus V4A-Edelstahl.
  • In das umfangreiche Dehnungskonzept der MÜPRO Anwendungstechniker flossen Berechnungen zu Schnee- und Windlast ein, die für die einzelnen Konstruktionen entsprechend nachgewiesen wurden.
  • Bei diesen wie auch bei den Berechnungen zu Fest- und Lospunkten unterstützte sie die MÜPRO Planungssoftware.
  • Für besonders große Spannweiten bis zu 8 Metern über die Becken hinweg wurden auskragende Befestigungen installiert, bestehend aus MPC-Systemschienen mit Vario-Sattelflansch und Schiebeschlitten 1,75 kN zur Lospunktbefestigung.
  • Große Dimensionen mussten auch bei den Rohren berücksichtigt werden: Mit Nennweiten von bis zu 700 mm kamen unter anderem Bügelschellen in Sondergröße zum Einsatz sowie eine vergrößerte Nachbildung des STATO-Konsolenbausatzes mit entsprechend sondergefertigten MÜPRO STATO-Schellen.
Durch die detaillierte Vorarbeit mit umfangreichen Skizzen, Berechnungen und den entsprechenden Nachweisen herrschte von Beginn an hohe Planungssicherheit für die Projektbeteiligten. Für die Umsetzung ließen sich entsprechend detaillierte Montageanleitungen ableiten, die zusammen mit den kurzen Lieferzeiten der Edelstahlprodukte eine zügige Installation ermöglichten.

Weitere Informationen finden Sie im ausführlichen Referenzbericht, der Ihnen unten zum Download zur Verfügung steht.

Projektbericht

Projektbericht Kläranlage Dresden-Kaditz