Müprotect_2

MÜPROtect: Neue Oberflächenbeschichtung für effektiven Langzeitschutz

Bei der Montage von Schienen und Anbauteilen in korrosiver Umgebung, wie beispielweise in bewitterten Außenbereichen oder feuchten Innenbereichen, kommt der Oberfläche der Bauteile eine wichtige Aufgabe zu: Sie muss die Konstruktion langfristig vor Korrosion und deren möglichen Folgen – Durchrostung und Versagen der statischen Tragfähigkeit – schützen.

Als besonders wirtschaftliche Alternative zu feuerverzinkten Materialien oder kostenintensivem Edelstahl bietet MÜPRO jetzt eine neue High-Tech-Oberflächenbeschichtung für Systemschienen an, die in der Korrosivitätskategorie C3 gem. DIN EN ISO 12944 sicheren Langzeitschutz (20 Jahre) bietet. MÜPROtect dient überwiegend der Vermeidung atmosphärischer Korrosion, die durch Dauerfeuchtigkeit, Kondenswasserbildung oder elektro-chemische Einwirkungen entsteht und durch den Antransport korrosiver Substanzen durch die Beschichtung hindurch zum Grundmaterial weiterhin verstärkt wird. Diesen Negativeffekten wirkt MÜPROtect zweifach entgegen:

  • Durch seine kathodische Schutzwirkung: Das unedlere Material wirkt als Opfer-Anode gegenüber dem zu schützenden Bauteil.

  • Durch seine Barriere-Wirkung: Diese verhindert, dass korrosive Substanzen in das Grundmaterial eindringen können.

MÜPROtect fördert zudem aktiv die „Selbstheilung“ von unbeschichteten, gestanzten Löchern. Optische Korrosionsspuren können sich mit Hilfe der innovativen Rezeptur wieder zurückbilden, die statische Tragfähigkeit der Konstruktion bleibt durch die besondere Schutzwirkung der Legierung in der genannten Schutzdauer optimal erhalten.

Die ausgezeichneten anti-korrosiven Eigenschaften der neuartigen Oberflächenbeschichtung werden durch ein Verfahren erzeugt, welches dem Sendzimirverzinken ähnlich ist. So wird eine intensive Schutzwirkung ermöglicht – vergleichbar einer im Schmelztauchverfahren hergestellten Feuerverzinkung. Insbesondere Systemschienen lassen sich mit dieser neuen Technologie, deren Verlässlichkeit und Leistungsfähigkeit bereits durch ein unabhängiges Gutachten bestätigt wurde, hervorragend veredeln. Die Schienen werden mit mindestens 25μm Schichtdicke geschützt, so dass auch in Bereichen mit hohen Umformgraden bzw. kleinen Biegeradien eine homogene Struktur der Oberfläche sichergestellt ist.